+49 (0) 160 / 850 15 73 info@iriswaizenegger.de

Häufige Fragen

Häufige Fragen - FAQ
Welche Art des Geistigen Heilens wende ich an?
Wie läuft eine Heilsitzung ab?
Wann und für wen ist geistiges Heilen geeignet?
Welche Art des geistigen Heilens wende ich an?
Meine Art des geistigen Heilens – Hand auflegen
Handauflegen zählt zu den ältesten aller Heilmethoden. Hinweise darauf finden sich bereits auf Höhlenzeichnungen der Steinzeit, in alten ägyptischen Schriften. Im frühen Christentum oder der griechischen Antike zählte das Handauflegen ebenfalls zu den anerkannten Heilmethoden.
Handauflegen ist eine der ursprünglichsten Methoden und sie scheint den meisten Menschen fast instinkthaft geläufig. Wer beobachtet, wie Mütter und Väter mit kleinen Kindern umgehen, die sich verletzt haben, kann sehen, dass sie fast immer automatisch die Hände auf die Verletzung legen.

Ich sehe mich, so wie die meisten Handaufleger, als Kanal für heilende Energien, die ich aus einer göttlich-schöpferischen Quelle weiterleite in den physischen und/oder fein-stofflichen Körper des Klienten. Für diese Form des Handauflegens muss der Heiler keine medizinische Ausbildung absolvieren. Es genügt, wenn er sich liebevoll und mit Mitgefühl geistig mit dem Klienten verbindet, um die Heilungsenergie bittet und sie dann, ohne eigenes Wünschen und Wollen, durch die Hände direkt in den Körper oder in die Aura des Klienten fließen lässt.
Es erfordert für die meisten Menschen Übung, diesen Zustand der inneren Leere herzustellen, aus dem heraus die Heilungsenergie ganz rein fließen kann. Wenn der Heiler diesen Zustand aber erreichen und halten kann, fließt die Heilenergie von Behandlung zu Behandlung besser. Gleichzeitig kann der absichtslose Heiler sicher sein, dass er mit seinem Tun nicht gegen die kosmische Ordnung verstößt. In dieser Form gleicht die Behandlung einem Gebet, das durch Auflegen der Hände unterstützt wird.

Ob die Hände direkt auf den Körper oder nur in die Aura gelegt werden unterscheidet die einzelnen Richtungen des Handauflegens. Jede der verschiedenen Richtungen hat ihre Vorzüge und viele Handaufleger beherrschen mehrere Methoden, die sie je nach Bedarf anwenden.
Allen Heilmethoden gemeinsam ist, dass sie ein geistiger Weg sind und die spirituelle Entwicklung des Heilers an die Heilfähigkeit gekoppelt ist. Die Auseinandersetzung mit sich selbst und die Beschäftigung mit spirituellen Fragen sowie regelmäßige Meditation befähigen den Heiler Zugang zu immer höheren und feineren Energien zu erhalten und dadurch die Heilungsenergie besser leiten zu können.
Auch Handauflegen ist keine Methode, die erlernt wird und dann unveränderlich praktiziert wird. Es ist ein Weg zu sich selbst, der dem Heiler ermöglicht, anderen zu helfen und einen Weg aufzuzeigen.

Wie läuft eine Heilsitzung ab?

Ich arbeite nach KEINEM festgeschriebenen Ablauf. Ich lasse mich komplett von der lichtvollen geistigen Welt führen.

Aus diesem Grund kann Ihnen nie genau sagen, wie eine Heilsitzung ablaufen wird, aber einige Punkte treffen auf alle Heilsitzungen zu:

Die Sitzung findet immer in einem ruhigen Umfeld / Raum statt – entweder bei mir oder aber, auf Wunsch, auch bei Ihnen zu Hause. Die Sitzung beginnt mit einem Vorgespräch. Wir sprechen darüber, was Sie sich erhoffen, wo Sie Ihre Probleme sehen und klären Ihre Fragen. Dann können Sie wählen, ob Sie lieber liegen oder bequem sitzen möchten. Zur besseren Entspannung stelle ich beruhigende Musik an. Dann spreche ich ein Einleitungsgebet. Danach trete ich an Sie heran und berühre Sie z.B. an Ihrer Schulter. Durch Sprechen des Gebets sowie diese erste Berührung stelle ich den Kontakt von Ihnen zur göttlichen Quelle her. Ab jetzt bin ich nur noch Kanal bzw. Verbindungselement. Die göttliche Quelle gibt mir das weitere Vorgehen vor, sie führt mein Handeln und Tun. Meine Methode des geistigen Heilens ist das Hand auflegen. Die göttliche Quelle führt meine Hände an die Stellen Ihres Körpers, die in ihren Augen Heilung benötigt. Das Handauflegen erfolgt dabei in Form von körperlichen Berührungen oder Berührungen über die Aura. Es kann sein, dass die göttliche Quelle etwas ganz anderes als vordringlich heilungsbedüftig ansieht, als das, wegen dem Sie eigentlich zu mir kommen. Ich nehme darauf keine Einfluss. Gott heilt! 

Die Dauer einer Heilsitzung (sie besteht immer aus Vor- und Nachgespräch und Hand auflegen) liegt im Normalfall ca. 60 Minuten. Die tatsächliche Dauer ist abhängig davon, inwieweit sich der Hilfesuchende auf die Heilsitzung einlässt bzw. wie viel Energie die göttliche Quelle für richtig erachtet. Nach dem Handauflegen haben Sie nochmals ein paar Minuten Nachruhezeit für sich, bevor im Abschlussgespräch ein gegenseitiger Austausch stattfindet.

WICHTIG! Geistiges Heilen ist kein Ersatz für die Diagnose oder die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Ich gebe keine Versprechen hinsichtlich Heilung oder Linderung einer Krankheit oder eines Leidens, erstelle keine Diagnosen und verspreche auch nicht die Lösung Ihrer Probleme.

Wann und für wen ist geistiges Heilen geeignet?

Es ist für jeden zu jeder Zeit geeignet.

Möchten Sie zu mehr Lebensqualität und einem gesteigerten Selbstwertgefühl gelangen? Brauchen Sie Hilfe bei Ihrer Persönlichkeitsentwicklung? Leiden Sie an psychosomatischen und chronischen Beschwerden oder liegt bei Ihnen eine schwere Krankheit vor? Benötigt Ihre Seele Heilung? Befinden Sie sich in einer schweren Zeit der Trauer? Dann kann geistiges Heilen ein begleitendes Angebot zur Schulmedizin für Sie sein, denn durch geistiges Heilen werden Ihnen alltagspraktische Lösungswege aufgezeigt.

Geistiges Heilen ist ein Angebot an Hilfesuchende, welches gleichberechtigt neben klassischer Schulmedizin und weiteren ganzheitlich-therapeutischen Angeboten steht. Es kann bei jeder Art von Erkrankung oder Befindlichkeitsstörung, bei Stress, bei körperlichen und bei seelischen Verletzungen angewandt werden. Geistige/spirituelle Heilbehandlungen können sowohl jede andere Therapie ergänzen als auch eigenständig praktiziert werden.
Heilung und Genesung im ganzheitlichen Sinne können zu jedem Zeitpunkt und in jeder Situation geschehen. Weder Anamnese noch Diagnosen sind erforderlich, damit geistige Heilmethoden wirken. Die medizinisch diagnostizierte Art und Schwere einer Krankheit steht daher nicht in direkter Beziehung mit dem Ergebnis der Heilbehandlung.

Leistungen

Klicken Sie auf einen Icon, so gelangen Sie zur jeweiligen Leistungsbeschreibung,

Kontaktieren Sie mich